Gardasee : Wanderwege

Die Berg, Trekking und Ferienhütten in den Bergen am Gardasee - Von Campione nach Pieve di Tremosine
An der Piazza F. Arrighini kommen wir über die Via G. Pascoli oberhalb des Fußballplatzes und schlagen die verlassene Wegstrecke des Gebiets von Gardesana ein. Hinter zwei Tunneln biegen wir nach links auf eine Straße ab, die uns unter dem Wasserfall des Lesìne-Wildbaches hindurch führt. Diese sanft aufsteigende Straße geht schließlich in die Provinzstraße 38 über (20 Min). Die Straße steigt über eine Strecke von etwa 200 m weiter an und führt uns zu einem Tunnel. Hier biegen wir nach rechts auf einen alten Wanderweg mit dem vielversprechenden Hinweisschild "Willkommen in Tremosine" ab. Dieser Weg führt uns bis zur Gabelung mit dem Wanderweg 201 (10 Min.), die vom in der Tiefe sichtbaren Hafen zu den Wohnhäusern des Orts hinaufführt. Hinter den Steinen eines Erdrutsches ist der Weg nicht mehr gepflastert; wir gehen über einen Felsvorsprung, lassen den vertikalen Sockel hinter uns liegen und gelangen schließlich zu einer kleinen Höhle mit einer Statue der Gottesmutter. Kurz darauf erreichen wir den Gipfel (413 m, 40 Min).
Nach dem Aufstieg über die Viale Europa kommen wir zum ehemaligen Rathaus. Hier können wir zwischen zwei Möglichkeiten wählen:
a) - über die Provinzstraße nach Arias und in Pregasio (478 m), in der Nähe der kleinen Kirche San Marco links abbiegen in die Via Lo, die mit dem Wanderweg 267 identisch ist, der durch das untere Gardatal führt;
b) - Neben dem Oratorium der Pfarrkirche den Wanderweg. 202, Via Vagne, einschlagen und die Straße weiterverfolgen, bis wir auf das Gitter zu einer Privatvilla stoßen, das den Weg verschließt und damit beendet; weiter über den an der Einzäunung entlang führenden Weg, der schließlich durch einen Kastanienhain führt; anschließend die Via Lo einschlagen.
Ein bequem begehbarer schmaler Pfad bringt uns wieder auf die Wegstrecke zurück, die uns schließlich zu einem von Olivenbäumen umgebenen Heuschober führt (1 Std.). Von hier aus bringt uns ein Wanderweg mit herrlichen Aussichten, der an bestimmten Abschnitten direkt in den Felsen geschlagen wurde, zur Schlucht des Wildbachs San Michele, über den sich eine kleine Brücke aus Eisen spannt. Wir folgen auf der linken Seite des Wildbachs dem mit Netzen gesicherten Wanderweg 267 und kommen durch einen düsteren Tunnel (Taschenlampe mitnehmen!) und schließlich auf die Piazza von Campione (etwa 3 Std.).

info
Ausgangspunkt: Campione ( 74 m üdM)
Ziel: Campione (74 m üdM)
Höhenunterschied gesamt (hin und zurück): 680 m
Dauer: 3 Std.
Schwierigkeitsgrad: ( E ); Für Trekker. Diese längeren Touren führen über Pfade oder Abschnitte, die im allgemeinen ausgeschildert sind. Es handelt sich oft um an steilen Abhängen vorbei führende, jedoch gesicherte Strecken, die ein Mindestmaß an Erfahrung und Training voraussetzen.
Zeitraum: das ganze Jahr über
Kartographie: Kompaß Nr. 071, 101 und 690
Zufahrt: über die Staatsstraße 45 bis nach Campione, zwischen den Ortschaften Limone und Gargnano; Parkplatz.



Testo: Domenico prof. Fava



Nützliche Ratschläge
Ein Ausflug oder ein Trekking in den Bergen ist immer ein ganz besonderes Erlebnis und eine abenteuerliche Begegnung mit der Welt der Berge und ihrer Natur. Da bestimmte Touren für den unerfahrenen Bergsteiger oder Wanderer mit gewissen Schwierigkeiten verbunden sein könnten, ist ein möglichst umsichtiges Verhalten empfehlenswert.
Kleidung:
Niemals zu schwere Kleidung, die jedoch immer entsprechend der Jahreszeit, der Art der Tour, der Höhenlage und der Wetterverhältnisse gewählt werden sollte, die sich in den Bergen schnell ändern können. In den Rucksack gehören eine Sonnenbrille, ein Hut, Kleidung zum Wechseln (leichte oder schwere Kleidungsstücke, ja nach Saison) sowie eine Regenjacke mit Kapuze.
Ausrüstung:
Neben angemessenen Berg- bzw. Trekkingschuhen sollten Sie eine Thermosflasche mit Wasser oder einem anderen erfrischenden Getränk sowie ein Erste-Hilfe-Set, Landkarten und ein kleines Vielzweckmesser mitnehmen.
Allgemeine Sicherheit:
Informieren Sie vor Ihrer Tour immer einen Familienangehörigen oder einen guten Bekannten oder aber wenigstens das Personal der Rezeption Ihres Hotel oder Ihrer Ferienwohnung. Außerdem hat es sich oft als sehr hilfreich erwiesen, ein Handy mitzunehmen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen, die zunächst übertrieben erscheinen können, sind sinnvoll, da man in den Bergen stets mit unvorhergesehenen Situationen oder auch Gefahren rechnen muss, auf die man sich entsprechend vorbereiten sollte.

Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda
Powered by AgileSoft