Gardasee : Wanderwege

Die Berg, Trekking und Ferienhütten in den Bergen am Gardasee - Von Nago nach Castel Pènede
Vom Ortszentrum von Nago aus folgen wir den Hinweisschildern zum gut ausgestatteten Park und nach Castel Penede. An der südlichen Grenze des Parks in der Nähe der Abzweigung zum Felsenrand mit schönen, oft schwindelerregenden Aussichten führt uns eine kleine Straße zu den Ruinen von Castel Penede (40 Min.), die auf einem Felsvorsprung liegen, der schon immer eine strategische Rolle zur Überwachung der Straße innehatte, die von Loppio zum Gardasee und in die Giudicarie- und Lomaso-Täler hinab führt. Der Ort ist nicht nur in geschichtlicher und architektonischer Hinsicht sondern auch aufgrund einer der schönsten Aussichten auf den Gardasse und die umliegenden Berge interessant. Wenig unterhalb zieht sich die alte Straße nach Torbole durch die von Gletschern tief eingeschnittenen Felsen. In Richtung Norden führt ein Pfad auf einen grünen Bergrücken; von hier aus geht links eine kleine Straße ab, die uns wieder nach Nago zurückbringt.

Info
Ausgangspunkt: Nago (220 m)
Ziel: Nago (220 m)
Höhenunterschied gesamt (hin und zurück): 70 m
Dauer: 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: T = Für Touristen. Die Ausflüge dieser Kategorie führen über Nebenstraßen, Saumpfade und gut begehbare, gut ausgeschilderte Wanderpfade, so daß weder Probleme der Orientierung noch andere spezifische Schwierigkeiten bestehen. Es handelt sich um Strecken, die sich insbesonders für erstmalige Ausflüge in die Berge anbieten.
Zeitraum: das ganze Jahr über
Kartographie: Kompaß Nr. 071, 096, 101
Zufahrt: von Mori oder Riva del Garda aus über die Staatsstraße 240 bis Nago; Parkplatz.



Testo: Domenico prof. Fava



Nützliche Ratschläge
Ein Ausflug oder ein Trekking in den Bergen ist immer ein ganz besonderes Erlebnis und eine abenteuerliche Begegnung mit der Welt der Berge und ihrer Natur. Da bestimmte Touren für den unerfahrenen Bergsteiger oder Wanderer mit gewissen Schwierigkeiten verbunden sein könnten, ist ein möglichst umsichtiges Verhalten empfehlenswert.
Kleidung:
Niemals zu schwere Kleidung, die jedoch immer entsprechend der Jahreszeit, der Art der Tour, der Höhenlage und der Wetterverhältnisse gewählt werden sollte, die sich in den Bergen schnell ändern können. In den Rucksack gehören eine Sonnenbrille, ein Hut, Kleidung zum Wechseln (leichte oder schwere Kleidungsstücke, ja nach Saison) sowie eine Regenjacke mit Kapuze.
Ausrüstung:
Neben angemessenen Berg- bzw. Trekkingschuhen sollten Sie eine Thermosflasche mit Wasser oder einem anderen erfrischenden Getränk sowie ein Erste-Hilfe-Set, Landkarten und ein kleines Vielzweckmesser mitnehmen.
Allgemeine Sicherheit:
Informieren Sie vor Ihrer Tour immer einen Familienangehörigen oder einen guten Bekannten oder aber wenigstens das Personal der Rezeption Ihres Hotel oder Ihrer Ferienwohnung. Außerdem hat es sich oft als sehr hilfreich erwiesen, ein Handy mitzunehmen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen, die zunächst übertrieben erscheinen können, sind sinnvoll, da man in den Bergen stets mit unvorhergesehenen Situationen oder auch Gefahren rechnen muss, auf die man sich entsprechend vorbereiten sollte.

Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda Limone sul Garda
Powered by AgileSoft